Abonnement des E-Mail-Newsletters des Buchheim Museums

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.



Advent im Buchheim Museum

Das Veranstaltungprogramm im Dezember

Als „hellsten Tag“ empfand Johann Wolfgang von Goethe den antiken Liebesroman Daphnis & Chloé, den Marc Chagall schließlich farbintensiv illustrierte. Zusammen mit anderen Bildern zum Leben und Lieben schenken diese leuchtenden Lithografien den Besuchern der Chagall-Ausstellung ein Stück Frühling in der dunklen und kalten Jahreszeit. Darüber hinaus bietet das Buchheim Museum weitere Anlässe für einen schönen Adventsausflug: eine Samowar-Führung, die neben dem Herz auch den Leib wärmt, ein Familienprogramm, das die Kinder zum Fliegen und Träumen einlädt, während die Eltern freie Zeit für einem Museumsbummel haben, eine Lesung aus den Liebeserinnerungen von Chagall und seiner Frau Bella sowie eine unterhaltsame Führung durch die Chagall-Ausstellung von Museumsdirektor Daniel J. Schreiber. Die Veranstaltungen sind kostenfrei! Nur der Eintritt ins Museum muss ganz normal gezahlt werden. Damit allen genügend Zeit zum entspannten Schauen im Museum, zum Genießen im Café oder zum Durchstöbern der Bücher und Geschenkideen im Museumsladen bleibt, ist die Öffnungszeit des Buchheim Museums an Wochenenden und Feiertagen von 17 Uhr auf 18 Uhr verlängert worden.

Pressemeldung, 06.12.2013


Termine

Jeden Samstag, 15.30 Uhr
entfällt am 14. Dezember 2013, stattdessen Klezmer-Führung um 16 Uhr
Samowar-Führung
„Ich könnte unmöglich seine Farbe, seinen Duft beschreiben. Das süße Nass geht in mich ein …“, so beschreibt Marc Chagall in seinem autobiographischen Roman Mein Leben den Teegenuss in seinem Elternhaus im weißrussischen Witebsk. Der Radierungszyklus, mit dem er 1922 diesen anekdotenreichen Text illustrierte, ist in der derzeitigen Chagall-Ausstellung zu sehen, neben weiteren Bildern zum Leben und zum Lieben, die bei dieser wöchentlichen öffentlichen Führung Thema sind. Damit sich neben dem Herz auch der Leib erwärmt, gibt es im Anschluss daran ein heißes Glas Tee. Im Namen des Buchheim Museums heißt Olga Daniker die Besucher am Samowar willkommen. Eigentlich ist Daniker Bauingenieurin. Seit 2002 arbeitet die aus Kasachstan kommende Deutsche aber als Aufsicht im Buchheim Museum der Phantasie. Ganz im Sinne russischer Gastfreundschaft verwöhnt sie die Teilnehmer dieser besonderen Führung nicht nur mit dem duftenden „süßen Nass“, sondern auch mit den hauchdünnen russischen Blini-Pfannkuchen. Dazu gibt es reichlich Marmelade oder Honig und jedes Mal noch eine zusätzliche Überraschung, mal Pluschkas, mal Watruschkas oder eine andere Delikatesse aus der russischen Backstube.

Sonntag, 8., 15. und 22. Dezember, 14.30-16 Uhr
Fliegen und Träumen mit Chagall. Familienprogramm
Während die Kinder zusammen mit der Museumspädagogin Leonore Maria Pflanzer die zauberhafte Welt des Marc Chagall entdecken und aus bunten Materialien wunderbare Geschichten basteln, können die Eltern an der öffentlichen Führung teilnehmen oder einfach nur freie Zeit im Buchheim Museum oder im Café Phoenix genießen.

Sonntag, 8. Dezember, 16 Uhr
Marc & Bella. Lesung von Yvonne Brosch und Matthias Eberth
Die beiden bekannten Schauspieler lesen in der Chagall-Ausstellung aus den Texten Erste Begegnung und Brennende Lichter von Bella Chagall sowie Mein Leben von Marc Chagall. Der Anekdotenreichtum und die Offenheit und Ehrlichkeit machen diese von den beiden Schauspielern in verteilten Rollen vorgelesenen Selbstzeugnisse des Liebespaars zu einem wahrhaft sinnlichen Genuss.

Samstag 14. Dezember, 16 Uhr
Klezmer mit Chagall
Rundgang durch die Ausstellung mit Erläuterungen von Daniel J. Schreiber und Klezmer von dem Ensemble Souvenir mit Leonid Peysakh (Klarinette), Vladimir Gaba (Violine) und Slava Dorochov (Klavier).

Sonntag, 15. Dezember, 16 Uhr
Direktorenführung
Bei dem Rundgang durch die Chagall-Ausstellung erzählt Museumsdirektor Daniel J. Schreiber über Chagalls Opa, der sich auf dem Dach versteckte, Scheherazades Verführungskunst oder über Liebeskummer und was dagegen hilft.


Hinweise

Erweiterte Öffnungszeiten am Wochenende!
Damit allen genügend Zeit zum entspannten Schauen im Museum, zum Genießen im Café oder zum Durchstöbern der Bücher und Geschenkideen im Museumsladen bleibt, ist die Öffnungszeit des Buchheim Museums an Wochenenden und Feiertagen von 17 Uhr auf 18 Uhr verlängert worden.

Teilnahme frei!
Alle Veranstaltungen sind kostenfrei! Ebenso der Tee, die Gebäcke, die Führungen und die Kinderworkshops. Nur der Eintritt ins Museum muss regulär gezahlt werden.

Aktuell im Buchheim Museum

BRÜCKENSCHLAG. GERLINGER – BUCHHEIM ! Ausstellung im Buchheim Museum vom 28. Oktober 2017 bis 25. Februar 2018

NONNENSPIEGEL UND ZIRKUSSCHWEINE Ausstellung vom 13. Oktober 2017 bis 18. Februar 2018

100.000 Besucher in 2017 im Buchheim Museum Museumsdirektor Daniel J. Schreiber händigt den Ehrengästen eine Jahreskarte aus

JAWLENSKY: KOPF IN BLAU Neu im Buchheim Museum ab 16. Juli 2017

HERBERT SCHERREIKS: SCHLOSS ZWERGAPFELKERN Ab 29. April 2017 im Buchheim Museum

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! Die Sammlung »Die Maler der Brücke« kommt ins Buchheim Museum

Neue Videovorstellung des Buchheim Museums Impressionen aus Bernried

Mit dem Schiff ins Museum und Mondscheinfahrten 2018 Serviceinfos und Termine

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

NONNENSPIEGEL UND ZIRKUSSCHWEINE: Ausstellung vom 13. Oktober 2017 bis 18. Februar 2018
<