Am 12. Oktober um 16 Uhr im Buchheim Museum

ACH KNALLIGE WELT, DU LUNAPARK!

Grosz’ Berichte, Gedichte und Gesänge vorgetragen von Marianne Sägebrecht und Josef Brustmann

Pressemeldung, 28.09.2014

no-img

George Grosz war ein Zeichner, ein Maler, aber auch ein großer Wortkünstler. Seine Lyrik und Prosa gehören zu den drastischsten Schilderungen des Kriegserlebens. Als »traurigsten Menschen in Europa« empfand er sich, seine Seele sei »eine salzige Wüste«, in der »stumpfe Wut« lebe, und doch war er durch seine Kunst in der Lage, sich Mut zu machen und »Rosenlikör auf seine Lebenslampe« zu gießen. Marianne Sägebrecht und Josef Brustmann, die bereits durch ihre »Sterbelieder fürs Leben« auf das Schönste bewiesen haben, dass sie bei beklemmenden Themen heiteren Trost zu spenden in der Lage sind, widmen sich mit eben dieser Hingabe den Texten von Grosz. Die international renommierte Filmschauspielerin Marianne Sägebrecht (u. a. Out of Rosenheim, Der Rosenkrieg, Asterix und Obelix gegen Cäsar, Frau Holle, Omamamia) trägt vor. Der Kabarettist, Musiker und Lyriker Brustmann hat die Veranstaltung exklusiv für das Buchheim Museum arrangiert, teilweise vertont und eingespielt, sich und seine Partnerin begleitend mit Stimme und Zither.

Aktuell im Buchheim Museum

Euward Expertenführung Markus Landert am 26. August um 15 Uhr im Gespräch mit Michael Golz

EUWARD 22. Juli bis 9. September 2018

SUTEMI KUBO. MEINE BRÜCKE 23. Juni bis 23. September 2018

Space Ship – Ein Raumschiff landet auf dem Wasser Das Space Ship ist im Starnberger See gelandet

HAUS BUCHHEIM. ÜBERTRAGUNGEN Seit 3. Februar 2018

WILLKOMMEN! MODERSOHN-BECKER, ROHLFS, HECKEL, KIRCHNER, MACKE Neuzugänge in der Sammlung

Videovorstellung des Buchheim Museums Impressionen aus Bernried

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

Mit dem Schiff ins Museum und Mondscheinfahrten 2018 Serviceinfos und Termine

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

Euward Expertenführung : Markus Landert am 26. August um 15 Uhr im Gespräch mit Michael Golz
<