Experimentelle Farbradierungen in Hayter Drucktechnik

Druckvorführung, Samstag, 6. Mai 2017 um 10 Uhr im Buchheim Museum

Die Kombination vom Hoch- und Tiefdruck in einem Druckvorgang.
Mit Veronika Flesch (Leitung), Julia Reich (Ass.).

Pressemeldung, 18.04.2017


Abbildung: Kunstverein ha vier e.V.

Der englische Maler und Grafiker Stanley William Hayter gilt als „Erneuerer der Farbradierung im 20. Jahrhundert“. Nach vielen Experimenten erreichte er sein Ziel, eine Radierung von einer Zinkplatte (Druckträger), die in mehreren verschiedenen Farben unterschiedlicher Viskosität eingefärbt wurde, in einem einzigen Vorgang zu drucken. (Beim herkömmlichen Verfahren werden im Gegensatz hierzu die einzelnen Farben nacheinander von verschiedenen Platten gedruckt.) In seinem legendären Pariser „Atelier 17“ für Farbradierungen, wo Pablo Picasso, Joan Miró, Max Ernst und andere bekannte Künstler experimentierten, erlernte Veronika Flesch von S. W. Hayter seine spezielle Drucktechnik für Farbradierung. Er trug ihr 1983 auf, seine Methode der Farbradierung in Deutschland zu verbreiten. Veronika Flesch gründete daraufhin in Starnberg 1989 den Kunstverein ha vier e.V. mit der Künstlergruppe-ha4. Seine Aufgabe ist es die Hayter Drucktechnik einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und neue Interessenten für diese Ausdrucksform der Graphik zu gewinnen. Bei der Druckvorführung wird die Hayter Drucktechnik Schritt für Schritt demonstriert und ihre Besonderheiten erklärt. Am Vormittag zeigt Veronika Flesch nach einem einführenden Film, wie das Druckergebnis bei gleicher Farbgebung je nach Druckplatte variiert; nachmittags werden dieselben Platten je anders eingefärbt und machen so die Unikat-Qualität jedes Abzugs sichtbar. Die Veranstaltung ist sowohl für Interessenten ohne Vorkenntnisse geeignet, als auch für Künstler, die Ihre Kenntnisse in der Druckgrafik erweitern möchten. Die Druckvorführung gestaltet Veronika Flesch zusammen mit Julia Reich.

Aktuell im Buchheim Museum

SCHMIDT-ROTTLUFF. FORM, FARBE, AUSDRUCK 29.09.2018 bis 03.02.2019

Dix & Pechstein – der Erste Weltkrieg in Bildern 10.11.2018 bis 24.03.2019

HAUS BUCHHEIM. ÜBERTRAGUNGEN Seit 03.02.2018

Videovorstellung des Buchheim Museums Impressionen aus Bernried

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

Mit dem Schiff ins Museum und Mondscheinfahrten 2018 Serviceinfos und Termine

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

SCHMIDT-ROTTLUFF. FORM, FARBE, AUSDRUCK: 29.09.2018 bis 03.02.2019
<