Abonnement des E-Mail-Newsletters des Buchheim Museums

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.



Archiv

Zehn Jahre nach dem Tod von Lothar-Günther Buchheim und drei Jahre nach dem Tod seiner Frau Diethild wird nun das Privatarchiv des Ehepaars sowie das Verlagsarchiv des Buchheim Verlags erschlossen.

Es umfasst geschäftliche und private Korrespondenz, Manuskripte, Typoskripte und Ideensammlungen von Lothar-Günther Buchheim, Unterlagen zur Entstehung des Museums der Phantasie, zu Ausstellungen und Veranstaltungen, Akzidenzdrucke des Verlages, Buch- und Coverentwürfe, Werbe- und Arbeitsmaterialien. Hinzu kommen Audio-, Video- und Filmaufnahmen von und über Lothar-Günther Buchheim, den Verlag, seine Sammlung und das Museum.
Die Teile des Archivs lagerten im Wohnhaus in Feldafing in Ordnern, Umschlägen und offenen Schubern, oftmals auch als Lose-Blatt-Sammlungen in Kartons, eingeschlagen in Packpapier oder unverpackt in Schränken und Schubladen. Die Verlagsunterlagen waren grob chronologisch oder projektbezogen, die privaten Unterlagen eher thematisch zusammengefasst und in den verschiedenen Arbeitszimmern und auf den Dachböden im Feldafinger Haus verteilt. Auch in den Buchregalen fanden sich immer wieder Papiere. Insgesamt handelt es sich um etwa 130 laufende Meter.

Ein Anfang ist mit der Reinigung der Archivalien, ihrer Umlagerung in alterungsbeständige, geschlossene Archivboxen und der Überführung aus dem Wohnhaus in Feldafing ins Bernrieder Museum bereits geschehen. Dies konnte bis Ende 2016 mit finanzieller Unterstützung der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern fachgerecht durch das Zentrum für Bucherhaltung in Leipzig durchgeführt werden.

In den nächsten Jahren soll das Archiv nun strukturiert und in der Sammlungsdatenbank erfasst werden. Archivanfragen können bereits gestellt, jedoch im Moment nur eingeschränkt beantwortet und zunächst nur einzelne Unterlagen vorgelegt werden. Ziel ist es, die Archivalien langfristig der Forschung zugänglich zu machen und sie intensiv für die Ausstellungserarbeitung zu nutzen.

Ansprechpartnerin

Rajka Knipper
E-Mail: rajka.knipper@buchheimmuseum.de

 


Buchheim Verlag Feldafing
© Florian Holzherr


Archiv im Buchheim Museum der Phantasie
© Rajka Knipper


Korrespondenz aus dem Privatnachlass
© Julia Rejmer

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM!: Die Sammlung »Die Maler der Brücke« kommt ins Buchheim Museum