Abonnement des E-Mail-Newsletters des Buchheim Museums

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.



Otto Mueller - Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphik

Die Sammlung eines Malers

Pressemeldung, 20.02.2003

Das Buchheim Museum zeigt im Jahr 2003 - im Rahmen seiner ständigen Präsentationen mit Werken der "Brücke"-Maler und anderer Expressionisten sowie seinen volks- und völkerkundlichen Beständen - , eine Reihe von Sonderausstellungen, die einmal mehr die außergewöhnliche Vielfalt und Komplexität der Buchheimschen Sammlungen verdeutlichen. Mit diesen Ausstellungen möchten wir zugleich auf den Kunstbuchautor Lothar-Günther Buchheim aufmerksam machen, der in den 50er und 60er Jahren grundlegende Bücher über die Künstlergemeinschaft "Brücke", die Graphik des deutschen Expressionismus, den "Blauen Reiter", Max Beckmann u.a. geschrieben und verlegt hat.

Exakt vor 40 Jahren - 1963 - erschien Lothar-Günther Buchheims Monographie "Otto Mueller - Leben und Werk", von dem der Kunstkritiker Heinz Ohff schrieb:
"Buchheim hat sich des stillen, nur am Rande zeitweilig der "Brücke" zugehörigen, einfachen volksliedhaften Künstlers angenommen, als handele es sich um eine Selbstbiographie ... Das Buch gehört zu den schönsten deutschen Kunstbüchern überhaupt ... Man könnte meinen, das Werk sei aus dem Englischen oder Amerikanischen übersetzt, so flüssig ist es geschrieben. Da muss man hierzulande gleich hinzusetzen: es hält trotzdem jedem wissenschaftlichen Maßstab stand. Zwar herrscht bei uns an leichtsinnig konzipierten Kunstbüchern, die dennoch in hochgestelztem Kunsthistorikerjargon einherschreiten, kein Mangel; aber einem lesbaren, guten, sogar spannenden Stil ist man immer noch wenig geneigt, Verlässlichkeit, Akribie und umfassende Beherrschung des Gegenstandes zuzubilligen. Selten liest man aber auch ein ausgesprochenes Standardwerk mit derartigem Lesevergnügen."

Da Buchheim, als er an seinen Büchern arbeitete, "Anschauungsmaterial" um sich, und Vorlagen für den Druck zur Hand haben wollte, trug er eine opulente Sammlung mit Werken deutscher Expressionisten zusammen. Ein Großteil der Otto Mueller-Kollektion ist nun im Buchheim Museum (Expressionistensaal II) zu sehen. Auszüge aus Buchheims Otto Mueller-Buch begleiten die ausgestellten Werke. Sie charakterisieren Schaffen und Person Otto Muellers nicht nur anschaulich. Buchheim gibt kenntnisreiche, aus der Praxis eigener künstlerischer Arbeit resultierende Einblicke in Otto Muellers virtuosen und experimentellen Umgang mit dem Medium Lithographie und in seine Leimfarbenmalerei.

Buchheims künstlerischer Blick prägen aber nicht nur seine Texte. Auch die Sammlungen spiegeln seine Vorlieben und das besonderes Gespür des Malers wider: Neben einer Reihe programmatischer Gemälde wie "Drei Akte vor dem Spiegel" (um 1912), "Zwei Mädchen im Schilf" (um 1926), oder die "Dünenlandschaft" belegt die Vielzahl der Lithographien, Aquarelle und Zeichnungen Buchheims Faszination von Otto Muellers graphischem Schaffen. In seinem zweiten, 1968 erschienenem Buch über Otto Mueller konzentrierte sich Buchheim ausschließlich auf Muellers Arbeiten auf Papier, sah er doch dessen künstlerische Eigenart in diesen stärker hervortreten als in seinen Gemälden.

Die Ausstellung spannt einen Bogen von Werken aus der Zeit, als Otto Mueller Mitglied der "Brücke" war (1910-1913), bis in die 20er Jahre. Besonders aufschlussreich für Muellers Arbeitsweise ist der Vergleich von Lithographien, die in unterschiedlichen Varianten vorliegen. So auch einzelne Exemplare der vollständig ausgestellten "Zigeunermappe" (1927), die eine unterschiedliche Farbgebung zeigen oder von Otto Mueller mit Farbkreiden überarbeitet worden sind.

Dr. Clelia Segieth
Kuratorin des Buchheim Museums

Wir danken:
FidesSecur Versicherungsmakler GmbH,
First City Broker Lloyd's of London
Kreissparkasse München Starnberg


Weitere Informationen

Das Buch zur Ausstellung



Lothar-Günther Buchheim
Otto Mueller - Leben und Werk
Neuausgabe mit dem vollständigen Text der Originalausgabe von 1963
(224 S. mit 80 Abb. in Farbe und s/w)
EUR 22,50 (inkl. Versandkosten)
Bestellung


Otto Mueller, Zwei badende Mädchen, um 1917 Leimfarbe auf Rupfen, © Sammlung Buchheim Museum, Bernried


Otto Mueller als Kunststudent


Otto Mueller, Dünenlandschaft, Leimfarbe auf Rupfen, © Sammlung Buchheim Museum, Bernried


Otto Mueller, Zwei Mädchen im Schilf, um 1926, Leimfarbe auf Rupfen, © Sammlung Buchheim Museum, Bernried

Aktuell im Buchheim Museum

PURRMANN UND DER EXPRESSIONISMUS Ausstellung vom 2. April bis 9. Juli 2017

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! Die Sammlung »Die Maler der Brücke« kommt ins Buchheim Museum

HERBERT SCHERREIKS: SCHLOSS ZWERGAPFELKERN Ab 29. April 2017 im Buchheim Museum

CHRISTIAN HECHTL – WISSENSCHAFTLICHE NOTIZEN 19. bis 28. Mai 2017 im Buchheim Museum

Mit dem Schiff ins Museum und Mondscheinfahrten 2017 Serviceinfos und Termine - buchbar ab 1. Januar 2017

Neue Videovorstellung des Buchheim Museums Impressionen aus Bernried

DAS SCHÖNSTE VOM SCHÖNEN Kunst von Mitarbeitern des Buchheim Museums

PRALLES, DRASTISCHES, SINNLICHES Video-Portrait: Karl-Heinz Richter im Buchheim Museum!

HOLMEAD. MEISTER DES KRUDEN EXPRESSIONISMUS Ausstellung vom 16. Juli bis 3. Oktober 2017

NOLDE UND DAS GROTESKE Ausstellung vom 23. Juli bis 15. Oktober 2017

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! 8. Oktober 2017 bis 25. Februar 2018

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

PURRMANN UND DER EXPRESSIONISMUS: Ausstellung vom 2. April bis 9. Juli 2017
<