Abonnement des E-Mail-Newsletters des Buchheim Museums

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.



Rosenleidenschaft

Rosenbilder von Pierre Joseph Redouté in der Villa Maffei

Villa Maffei, Dependance des Buchheim Museums
Seestraße 4 (beim Rathaus)
D-82340 Feldafing am Starnberger See

13. Mai - 7. Oktober 2007
Samstag und Sonntag 11- 17 Uhr und nach Vereinbarung

Pressemeldung, 06.07.2007

Liebe Freunde des Buchheim Museums,

die Kabinettausstellung (I. Stock) mit Rosenbildern von Pierre Joseph Redouté (1759-1840), der als "Raffael" unter den Rosenmalern gilt - in seinem dreibändigen Mammutwerk "Les Roses" erfasste er an die 200 Rosensorten - schlägt einen Bogen zur nahegelegenen "Roseninsel" wie auch zu den Rosen im Park der Villa Maffei. Redouté war Hofmaler bei Napoleon Bonaparte, dessen Gattin Josephine eine leidenschaftliche Rosenliebhaberin war, weshalb sie "Rosenkaiserin" genannt wurde. Die Rosenzucht erlebte durch Josephine einen großen Aufschwung. Und für ihren berühmten Garten in Malmaison ließ sie Rosensorten aus der ganzen Welt kommen ... Wer nicht nur Rosen ansehen, bestaunen und riechen will, erfährt in der Ausstellung auch allerhand Wissenswertes zur Geschichte der Rose und ihren Züchtungen und Sorten.

Die Villa Maffei, ein barockisierender, asymmetrischer malerischer Zweiflügelbau mit eingestelltem Rundturm, Eckerker, Balkons und einer Terrasse, war einst von einer sehr viel größeren Parkanlage umgeben. In der Nordwestecke gab es einen Wirtschaftsgarten, im Süden wurde das Gelände vom Feldafinger Park begrenzt, einem weitläufigen Landschaftsgarten nach englischem Vorbild, der zwischen 1854 und 1864 nach Plänen des Generaldirektors der Königlich Preußischen Hofgärten Peter Joseph Lenné angelegt worden war. Dort, wo 1901 das Seidl'sche Gebäude errichtet wurde, stand seit 1939 ein Landhaus, das 1844 Reichsrat Joseph Anton Ritter von Maffei (1790 -1870) erwarb. Maffei stammte aus einem Veroneser Handelsgeschlecht und brachte es, unter anderem als Bankier, Gründer und Betreiber einer Lokomotivfabrik von Weltruf, zu Reichtum und Ansehen. Sein Neffe Hugo von Maffei war es, der Emanuel von Seidl mit dem Neubau der Villa Maffei beauftragte.

Die grandiose Aussicht auf den See und die voralpenländische Berglandschaft macht den Besuch der Villa Maffei zu einem einzigartigen Erlebnis, das sich hervorragend mit einem Spaziergang durch den Lenné'schen Park und einer Besichtigung der "Roseninsel" verbinden lässt.

Mit schönen Grüßen aus dem Buchheim Museum

Dr. Clelia Segieth
Kuratorin des Buchheim Museum

Aktuell im Buchheim Museum

PURRMANN UND DER EXPRESSIONISMUS Ausstellung vom 2. April bis 9. Juli 2017

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! Die Sammlung »Die Maler der Brücke« kommt ins Buchheim Museum

HERBERT SCHERREIKS: SCHLOSS ZWERGAPFELKERN Ab 29. April 2017 im Buchheim Museum

CHRISTIAN HECHTL – WISSENSCHAFTLICHE NOTIZEN 19. bis 28. Mai 2017 im Buchheim Museum

Mit dem Schiff ins Museum und Mondscheinfahrten 2017 Serviceinfos und Termine - buchbar ab 1. Januar 2017

Neue Videovorstellung des Buchheim Museums Impressionen aus Bernried

DAS SCHÖNSTE VOM SCHÖNEN Kunst von Mitarbeitern des Buchheim Museums

PRALLES, DRASTISCHES, SINNLICHES Video-Portrait: Karl-Heinz Richter im Buchheim Museum!

HOLMEAD. MEISTER DES KRUDEN EXPRESSIONISMUS Ausstellung vom 16. Juli bis 3. Oktober 2017

NOLDE UND DAS GROTESKE Ausstellung vom 23. Juli bis 15. Oktober 2017

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! 8. Oktober 2017 bis 25. Februar 2018

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

Neue Videovorstellung des Buchheim Museums: Impressionen aus Bernried
<