Abonnement des E-Mail-Newsletters des Buchheim Museums

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.



Klaus Doldinger Passport feat. Max Mutzke

Open Air Konzert
Sonntag, 19. Juli 2009, 18 Uhr

Klaus Doldinger's Hommage
an Lothar-Günther Buchheim III

Open Air am See auf der großen Wiese
vor dem Buchheim Museum

Sonntag, 19. Juli 2009, 18.00 Uhr
Einlass ab 17.30 Uhr

Bei schlechtem Wetter bitte Regenkleidung mitbringen!

Eintritt pro Person: im Vorverkauf EUR 30,-
oder an der Abendkasse EUR 35,-

Kartenvorverkauf:

Buchheim Museum
Tel: 08158-99700
Fax 08158-997061
E-Mail: info@buchheimmuseum.de

München Ticket GmbH
Tel. 0180/54 81 81 81
Karten pro Person EUR 30,- zzgl. VVK

Bei Vorlage der Konzert-Eintrittskarte gilt am 19.7.2009 für das Buchheim Museum ein ermäßigter Eintrittspreis von EUR 7,- pro Person.

Das Buchheim Museum ist von 10-18 Uhr geöffnet.

Getränke und Imbiss:
Café PHOENIX im Buchheim Museum

Pressemeldung, 03.06.2009

Letztes Jahr kam Klaus Doldinger mit der ehemaligen und der aktuellen Passport-Formation ins Buchheim Museum. Dieses Jahr bringt er den jungen, stimmgewaltigen Sänger Max Mutzke mit.

Wie der Komponist und Saxophonist Klaus Doldinger, Deutschlands erfolgreichster und populärster Jazzmusiker, und Max Mutzke, der durch seine erfolgreiche Teilnahme am Eurovision Song Contest 2004 in Istanbul bekannt wurde, zusammenkamen, erzählt Mutzke in einem Interview:

"Klaus und ich haben beide mal auf einer Gala gespielt. Anschließend habe ich ihn gefragt, ob er irgendwo in Süddeutschland oder der Schweiz auftritt, und er hat gesagt, er spiele in meinem Heimatort. Erst habe ich gedacht, er wolle mich verschaukeln, dann habe ich aber gesehen, dass es wirklich stimmt. Er sagte, ich solle doch vorbeikommen und singen. Ich hielt auch das für einen Scherz, aber Klaus hat sich dann wieder gemeldet, und wir sind dann wirklich zusammen aufgetreten."

Was dabei herauskäme, meint Mutzke, klänge nach Doldinger, aber auch nach Mutzke: "Wir spielen bekannte Nummern wie "What?s Going On" von Marvin Gaye oder "Ain?t No Sunshine" sowie einige bekannte Titel von Passport - aber in neuen, spannenden Versionen, die nach Rock und Jazz klingen." - Man darf also gespannt sein... 

Neu ist nicht nur das Zusammenspiel von Doldinger und Mutzke. Neu ist auch unsere Location. Denn dieses Jahr steht die Bühne direkt vor dem See. Musik, Natur und Seeblick versprechen ein einzigartiges Erlebnis.

Klaus Doldinger steht seit 55 Jahren auf der Bühne. In dieser Zeit hat er ein paar tausend Konzerte gegeben, ist in 50 Ländern aufgetreten, hat über zwei Millionen Alben verkauft und rund 2000 Kompositionen geschrieben, darunter Welterfolge wie die Filmmusik zu Wolfgang Petersens U-Boot-Drama "Das Boot", "Die unendliche Geschichte" und Dauerbrenner wie die Titelmusik der ARD-Krimireihe "Tatort" u.a.

Im Jahr 2006 feierte der gebürtige Berliner nicht nur seinen 70. Geburtstag, sondern auch das 35-jährige Bestehen seiner Band. Klaus Doldinger`s Passport wurde nach ersten Veröffentlichungen im Spannungsfeld von Jazz, Rock und Weltmusik von Kritikern des amerikanischen Downbeat-Magazins noch als deutsche Antwort auf Weather Report gehandelt. Spätestens seit dem Album "Cross Collateral", das 1975 in den amerikanischen Billboard-Charts notierte, galt die Band jedoch selbst als Referenz, an der andere Jazz-Formationen gemessen wurden. Ein Grund für die dauerhafte Relevanz: Zu Passport gehörten immer hochtalentierte Musiker aus Jazz und Rock, darunter Udo Lindenberg, Curt Cress, Wolfgang Schmid und Kristian Schultze sowie Gäste wie Les McCann, Buddy Guy, Pete York, Johnny Griffin oder aber auch Sasha. Da immer wieder neue Talente zur Band stießen und die Besetzung wechselte, blieb der Sound der Gruppe am Puls der Zeit. Passport klang stets frisch, aufregend und innovativ.

In ihrem Jubiläumsjahr veröffentlichte die Gruppe mit "Passport To Morocco" eines der bemerkenswertesten Alben in ihrer langen Karriere. Inspiriert von einer Reise nach Marokko - genauer gesagt von einer zweiten Reise, denn Klaus Doldinger hatte bereits 1964 als musikalischer Botschafter Deutschlands im Auftrag des Goethe Instituts das nordafrikanische Land besucht - lotete die Band zusammen mit Majid Bekkas, einem Virtuosen auf diversen Saiteninstrumenten, und weiteren marokkanischen Musikern Berührungspunkte und Überschneidungen zwischen arabischen Stilistiken, Jazz und europäischen Musikformen aus. Mit diesem ehrgeizigen Albumprojekt setzte Klaus Doldinger, dessen Musik schon immer unterschiedliche Stile und Kulturen zusammengeführt hatte, einmal mehr ein Signal in Sachen Völkerverständigung. Statt wie üblich immer nur von den Unterschieden zwischen Orient und Okzident zu sprechen, zeigte "Passport To Morocco", dass es auch anders geht.

Stücke von diesem außergewöhnlichen Album standen neben Tracks aus den Vorgängerwerken "Back To Brazil" und "Tatort Remix" auf dem Programm, als Passport in der aktuellen Besetzung mit Klaus Doldinger (sax), Ernst Ströer (perc), Biboul Darouiche (perc), Christian Lettner (dr), Peter O`Mara (g), Roberto Di Gioia (keyb) und Patric Scales (b) im Herbst letzten Jahres im Audi-Forum in Ingolstadt gastierten. "Timeless", das neue Album, das im September 2008 erschien, dokumentiert dieses Konzert. Außerdem enthält die Doppel-CD denkwürdige Aufnahmen aus den Jahren 2001 und 2006 von Klaus Doldinger im Zusammenspiel mit der WDR-Bigband, darunter eine spezielle Neubearbeitung des berühmten Themas aus "Das Boot". Bei den Konzerten in der Philharmonie Köln anlässlich Doldingers 65. beziehungsweise 70. Geburtstags traf der Jubilar zudem auf hochkarätige Gäste wie Randy Brecker und Johnny Griffin.

Seit Anfang des Jahres ist Klaus Doldinger`s Passport wieder auf Konzertreise. Etwas anderes erwartet man auch nicht von einem ewig neugierigen Musiker wie Klaus Doldinger, der Stillstand als Stagnation versteht und der sich bei seinen Konzerten manchmal den Zorn seiner Begleiter einhandelt, weil er selbst nach vier Stunden immer noch nicht die Bühne verlassen will. Immer darf man ein stilistisch breit gefächertes Programm erwarten, das Klaus Doldingers Ausnahmestellung in der internationalen Jazz-Landschaft erneut eindrucksvoll widerspiegelt.

Max Mutzke überzeugte in Stefan Raabs SSDSGPS und beim Grand Prix 2004 durch seine "Ausnahme-Stimme". Sein Song "Can't Wait Until Tonight" erreichte dreifaches Gold. 2005 erhielt er die "Goldene Stimmgabel" als "Bester Solist". 2006 ging er mit Katie Melua auf Tournee. Bislang erschienen acht Singles und drei Alben von Mutzke: "Max Mutzke"(2005), "...Aus dem Bauch" (2007) und "Black Forest" (2008). Letzteres entstand in enger Zusammenarbeit mit Michael Kersting und Oliver Rüger: "Die Arbeit mit Michael und Oliver", so Mutzke, "hat mich näher an meine Wurzeln gebracht. Ich bin mit Soul aufgewachsen, und es ist immer meine Musik gewesen, und als wir begannen, die neuen Songs auszuarbeiten, habe ich mich von Anfang an sehr wohl damit gefühlt. Es kamen ganz großartige Ideen dabei heraus..."

Aktuell im Buchheim Museum

NOLDE. DIE GROTESKEN Ausstellung vom 23. Juli bis 15. Oktober 2017

HOLMEAD: KRUDE KÖPFE Ausstellung vom 16. Juli bis 3. Oktober 2017

JAWLENSKY: KOPF IN BLAU Neu im Buchheim Museum ab 16. Juli 2017

Music and Picnic in the Park Open Air Konzert mit Max Grosch & Friends am Sonntag, 30. Juli 2017, 20 Uhr

Bernrieder Kunstausstellung Eröffnungsfrühschoppen am 30. Juli im Klosterhof Bernried

HERBERT SCHERREIKS: SCHLOSS ZWERGAPFELKERN Ab 29. April 2017 im Buchheim Museum

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! Die Sammlung »Die Maler der Brücke« kommt ins Buchheim Museum

Neue Videovorstellung des Buchheim Museums Impressionen aus Bernried

DAS SCHÖNSTE VOM SCHÖNEN Kunst von Mitarbeitern des Buchheim Museums

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! 28. Oktober 2017 bis 25. Februar 2018

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM!: Die Sammlung »Die Maler der Brücke« kommt ins Buchheim Museum
<