Abonnement des E-Mail-Newsletters des Buchheim Museums

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.



Die neue MS PHANTASIE

Finanzminister Fahrenschon verspricht ein künstlerisches Seereise-Erlebnis

Pressemeldung, 27.05.2009

Ein Erlebnis der besonderen Art! Das erwartet künftig die Passagiere, die mit dem MS PHANTASIE von Starnberg nach Bernried fahren oder sich auf die neue Südliche Rundfahrt auf dem Starnberger See begeben. Davon überzeugte sich Finanzminister Georg Fahrenschon bei der Vorstellungsfahrt des neuen Schifffahrtskurs und des neugestalteten Fahrgastschiffs im Beisein der Landräte der Landkreise Starnberg, Weilheim-Schongau und Bad Tölz-Wolfratshausen sowie der Bürgermeister der Seegemeinden am Montag (25.5).

Die PHANTASIE wurde in den Wintermonaten gründlich renoviert und unter der künstlerischen Leitung der Kuratorin des Buchheim Museums, Frau Dr. Clelia Segieth, umgestaltet. Das Schiff (Linie F) wird ab Samstag, den 30. Mai 2009, täglich (außer montags) um 12:35 Uhr in Starnberg und um 13:15 Uhr in Tutzing ablegen und von dort im Rahmen von drei südlichen Rundfahrten an den Uferorten Bernried, Seeshaupt, Ambach und Ammerland anlegen und anschließend um 19:10 Uhr wieder in Starnberg ankommen. Die Zahl der Anlandungen wird sich damit im südlichen Seeteil von täglich insgesamt 28 auf 40 erhöhen. Die Schifffahrt erhofft sich damit, so Fahrenschon, steigende Fahrgastzahlen, von denen auch das Buchheim Museum profitieren soll.

Die PHANTASIE will dabei schon an Bord auf das einzigartige Museum einstimmen, in dem neben hochkarätigen Werken der klassischen Moderne auch ein einzigartiges Kaleidoskop höchst amüsanter Sammelstücke erlebt und erfahren werden kann, die allesamt Lothar-Günther Buchheim (1918-2007), der bekannte Maler, Verleger, Kunstbuch- und Bestsellerautor, im Laufe von Jahrzehnten zusammengetragen hat.

Eigens für die PHANTASIE sei, wie Fahrenschon betonte, ein beispielloses, innovatives Konzept entwickelt worden, "das sowohl der heiteren wie der ernsthafteren Seite der Buchheim'schen Sammlungen Rechnung trägt, zugleich aber dem Naturgenuss, den faszinierenden Ausblick auf den See und dessen wunderbare Umgebung keinen Abbruch tut". Wer in der PHANTASIE Platz nimmt, kann so bereits während der Fahrt in den Buchheim'schen Sammelkosmos eintauchen und die farbintensiven Bilder der neuen Deckengestaltung genießen, die exemplarisch Beispiele der vielgestaltigen Sammlungen vorführen. Buchheims Clown begrüßt die Gäste im Bug. Und ein buntes Panoptikum, bestehend aus Buchheims Fotografien von Karusselltieren, Paperweights und venezianischen Carnevalsmasken, Ditti's Blätterbildern oder Hans Schmitts kuriosen Figuren machten deutlich, dass in Buchheims Museum der Phantasie kleine wie große Besucher Spaß haben können.

Im Heck könne die Welt der "Brücke"- Künstler erfahren werden, die mit ihren farbenprächtigen Bildern und Graphiken die Kunstszene zu Anfang des 20. Jahrhunderts kräftig "aufgemischt haben". In den 1980er Jahren waren diese und viele weitere Werke deutscher Expressionisten auf Welttournee. In Bernried haben mittlerweile über eine Million Besucher das Museum der Phantasie gesehen.

Passagiere, die sich nicht nur dem Bilderrausch hingeben oder die Natur betrachten wollen, können während der Fahrt in Büchern von Lothar-Günther Buchheim oder Katalogen schmökern oder sich über die Architektur und aktuelle Ausstellungen des Museums informieren. Für Kinder und auch Erwachsene gibt es Ratespiele, deren richtige Lösungen im Museum mit kleinen Preisen belohnt werden. Spielerisch soll so Wissenswertes über die Inhalte des Museums vermittelt werden, teilte Fahrenschon mit.

Die farbige Akzentuierung des Schiffsäußeren bezieht sich auf Buchheims PiPaPop-Plakat. Buchheims phantasievolles Spiel mit Motiven und Ornamenten soll die Fahrgäste anregen, ihre kreativen Potentiale zu nutzen und ihrem Erfindungsreichtum freien Lauf zu lassen, stellte Fahrenschon fest.


Staatsminister Georg Fahrenschon und Kuratorin
Dr. Clelia Segieth auf der 'Phantasie'.


Die neue Deckengestaltung im Innenraum der 'Phantasie'

Aktuell im Buchheim Museum

PURRMANN UND DER EXPRESSIONISMUS Ausstellung vom 2. April bis 9. Juli 2017

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! Die Sammlung »Die Maler der Brücke« kommt ins Buchheim Museum

HERBERT SCHERREIKS: SCHLOSS ZWERGAPFELKERN Ab 29. April 2017 im Buchheim Museum

CHRISTIAN HECHTL – WISSENSCHAFTLICHE NOTIZEN 19. bis 28. Mai 2017 im Buchheim Museum

Mit dem Schiff ins Museum und Mondscheinfahrten 2017 Serviceinfos und Termine - buchbar ab 1. Januar 2017

Neue Videovorstellung des Buchheim Museums Impressionen aus Bernried

DAS SCHÖNSTE VOM SCHÖNEN Kunst von Mitarbeitern des Buchheim Museums

PRALLES, DRASTISCHES, SINNLICHES Video-Portrait: Karl-Heinz Richter im Buchheim Museum!

HOLMEAD. MEISTER DES KRUDEN EXPRESSIONISMUS Ausstellung vom 16. Juli bis 3. Oktober 2017

NOLDE UND DAS GROTESKE Ausstellung vom 23. Juli bis 15. Oktober 2017

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! 8. Oktober 2017 bis 25. Februar 2018

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

Neue Videovorstellung des Buchheim Museums: Impressionen aus Bernried
<