Abonnement des E-Mail-Newsletters des Buchheim Museums

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.



Selber machen und begreifen: Wie entsteht ein japanischer Farbholzschnitt?

Workshop mit dem Künstler und Meisterdrucker Clemens Büntig

Am Sonntag, dem 28. Oktober 2012, von 14 – 18 Uhr
Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 08158-99700
Teilnahme frei mit gültiger Eintrittskarte ins Museum! (Materialkosten € 10,-)

Pressemeldung, 26.10.2012

In der kürzlich eröffneten Ausstellung „Wilde Kämpfer, Dämonen & Geishas in japanischen Landschaften“ werden zum ersten Mal japanische Farbholzschnitte ukiyo-e der Sammlung Buchheim der Öffentlichkeit präsentiert. Lothar-Günther Buchheim hat sich vor allem an expressiven und erzählfreudigen Blättern von Utagawa Kunisada (1786-1865) und Utagawa Kuniyoshi (1798-1861) erfreut. Neben Darstellungen schöner Frauen – Damen der Halbwelt, Geishas, bürgerliche Frauen, aber auch Kabuki-Schauspieler, die Frauenrollen verkörpern – bieten vor allem zwei umfangreiche Serien einen lebendigen Einblick in das Leben der späten Edo-Zeit. Kuniyoshi erweist sich dabei als virtuoser Künstler, der vor dem Hintergrund einzelner Stationen des Kisokaido Weges, der sich zwischen Edo, dem heutigen Tokyo, und Kyoto erstreckte, eine Vielfalt von Geschichten und Begebenheiten – teils humorvoll aber auch zeitkritisch – in Szene setzt.

Anlässlich dieser Schau, in der außergewöhnlich farbfrisch erhaltene Drucke gezeigt werden können, gibt es nun am kommenden Sonntag einen weiteren Workshop mit Clemens Büntig. Er bietet Gelegenheit, in die faszinierende Welt des Druckhandwerks einzutauchen und dabei praktische Erfahrungen zu sammeln.

In einer kurzen Führung durch die Ausstellung erläutert Clemens Büntig den Entstehungsprozess japanischer Holzschnitte. Vom Entwurf des Motivs bis zum fertigen Druck werden viele Stationen durchlaufen, die traditionell von einem ganzen Team erstklassiger Handwerker ausgeführt wurden. Im anschließenden Workshop wird der komplexe Herstellungsvorgang japanischen Farbholzschnitts vereinfacht und durch eigenes Tun im handwerklichen Kollektiv nachvollziehbar.

Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, freuen wir uns auf baldige Anmeldung!

Dr. Clelia Segieth
Kuratorin des Buchheim Museums
Museumsleitung

Clemens Büntig

Aktuell im Buchheim Museum

NOLDE. DIE GROTESKEN Ausstellung vom 23. Juli bis 15. Oktober 2017

HOLMEAD: KRUDE KÖPFE Ausstellung vom 16. Juli bis 3. Oktober 2017

JAWLENSKY: KOPF IN BLAU Neu im Buchheim Museum ab 16. Juli 2017

Music and Picnic in the Park Open Air Konzert mit Max Grosch & Friends am Sonntag, 30. Juli 2017, 20 Uhr

Bernrieder Kunstausstellung Eröffnungsfrühschoppen am 30. Juli im Klosterhof Bernried

HERBERT SCHERREIKS: SCHLOSS ZWERGAPFELKERN Ab 29. April 2017 im Buchheim Museum

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! Die Sammlung »Die Maler der Brücke« kommt ins Buchheim Museum

Neue Videovorstellung des Buchheim Museums Impressionen aus Bernried

DAS SCHÖNSTE VOM SCHÖNEN Kunst von Mitarbeitern des Buchheim Museums

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! 28. Oktober 2017 bis 25. Februar 2018

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

JAWLENSKY: KOPF IN BLAU: Neu im Buchheim Museum ab 16. Juli 2017
<