Richter kommt ins Buchheim Museum

Künstlergespräch am Donnerstag, 28. Mai um 14.30 Uhr

Pressemeldung, 26.05.2015 - Eine Seite zurück



Lothar-Günther schätze ihn als einen, »der wirklich und tatsächlich ›in die Vollen‹ geht«. Zum ersten Mal sah er eine Papiermaché-Plastik Karl-Heinz Richters, als er 1992 anlässlich der Verleihung der Ehrenbürgerwürde in seiner Heimatstadt Chemnitz weilte. Es faszinierte ihn, wie das »Weibsstück auf seinem Hintern« saß – »mit aller Wucht«! So etwas »Pralles, Drastisches, Sinnliches und Sattes« hatte er, wie er später bekannte, lange nicht mehr gesehen. In der Folge kaufte er mehrere Werke des Chemnitzer Bildhauers, der seinen Sinn für Proportionen als Porzellanformer entwickelt hatte. Die Besucher des Buchheim Museums haben die üppigen Schönheiten längst ins Herz geschlossen. Leicht bekleidet oder nackt sitzen oder stehen sie auf den Fluren. Sie legen Zeugnis dafür ab, dass es sich jenseits der Ideale von Germany's Next Topmodel gut leben lässt. Zwei von ihnen hat Richter nun »zur Kur« nach Chemnitz genommen. Eine weitere konnte das Buchheim Museum jüngst hinzuerwerben. Nun bringt Richter die beiden Damen mit frischem Teint zurück zu ihren Freundinnen nach Bernried. Daniel J. Schreiber, Direktor des Buchheim Museums, wird aus diesem Anlass am Donnerstag, 28. Mai, um 14.30 Uhr Uhr ein Künstlergespräch mit Richter führen, zu dem alle Neugierigen und Interessierten herzlich eingeladen sind.


Archiv Pressemeldungen

Online Tickets

Besuchen Sie uns auf Instagram