© Erwin Pfrang, Schäferhundbesitzer nebst Ehefrau und Kind, 2016 © 2019 Erwin Pfrang

ERWIN PFRANG. GEDACHT DURCH MEINE AUGEN

16. März bis 23. Juni 2019

PDF-Pressemeldung

»Ein brillantes Debüt«, urteilte die New York Times, als Erwin Pfrang 1992 Aufsehen mit seinen Zeichnungen zum »Ulysses« von James Joyce erregte. Mit seinem Motto »Gedacht durch meine Augen« ist der aus München stammende und in Berlin lebende Maler seinem Joyce treu geblieben. Er geht vom Visuellen aus. Er beobachtet die Figuren seines Welttheaters genau, bevor er den Pinsel in die Hand nimmt. Er sammelt Eindrücke aus Filmen, Zeitschriften, bei einem Blick aus dem Fenster oder in den Spiegel. Diese inneren Bilder lässt er dann in kompositorische Muster einfließen, die seinen Gedankengängen folgen. Die Bildwelt von Erwin Pfrang konfrontiert uns mit Lebensversuchen in Zwischenräumen und Randbereichen. Unterschiedliche Orte wie Catania, Bukarest und Berlin werden darin miteinander verbunden. Nachdem 2007 in der Pinakothek der Moderne in München eine Pfrang-Ausstellung zu sehen war, ist dies die erste große Präsentation des Künstlers in einem Museum. Sie umfasst mehr als 50 Gemälde der letzten 10 Jahre. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Hirmer Verlag mit Beiträgen von Heinz Bude, Daniel J. Schreiber und dem Künstler.


2022 im Museum

BRÜCKE + BLAUER REITER

FLORES Y MUJERES – AUS DER SAMMLUNG HIERLING

HANS BRÖG

BERNRIEDER KUNSTAUSTELLUNG

Bronzeplastiken 'Miracolo' und 'Aglaia'

BUCHHEIM. KÜNSTLER, SAMMLER, AUTOR

SONNTAGSMALEREI

DAS BOOT

HAUS BUCHHEIM. ÜBERTRAGUNGEN

Das Buchheim Museum geht online

Abbildung: Erwin Pfrang, Requiem für V, 2018 © 2019 Erwin Pfrang
Erwin Pfrang, Requiem für V, 2018 © 2019 Erwin Pfrang

Besuchen Sie uns auf Instagram