Präsentation des Erweiterungsbaus

Staatsminister Markus Blume und Behnisch Architekten stellten am 15.09.23 Pläne für die neuen Ausstellungs- und Depot­räume des Buchheim Museums vor.

2021 stiftete der Tutzinger Sammler Joseph Hierling dem Buchheim Museum der Phantasie über 1.300 Werke seiner Kollektion des Expressiven Realismus, darunter fast 1.000 Gemälde, über 300 Papierarbeiten und 10 Plastiken. Die Werke der um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert geboren Künstler führen die Expressionistensammlung des Ehepaars Buchheim kongenial fort. Der Gemäldebestand wurde dank der Zustiftung verdreifacht. Nach der Ausstellung »Flächenbrand Expressionismus« zu Beginn diesen Jahres, die einen weiteren Teil von Hierlings Sammelleidenschaft vorstellte, kamen die Buchheim Stiftung und er überein, dass das gesamte Konvolut von ca. 1.000 Blatt expressionistischer Druckgrafik sowie Zeitschriften mit Originalgrafik für das Buchheim Museum angekauft werden soll.

Ein solch großer Sammlungszuwachs erfordert neue Räume für die archivgerechte Lagerung der Kunstwerke und ihre Präsentation in immer wieder wechselnden Sonderausstellungen. Im Frühjahr 2025 soll der Erweiterungsbau beginnen. Und das nicht nur für Kunstlager und Ausstellungssaal. Auch das überaus beliebte Café wird mehr Raum für die Bewirtung der Museumsbesucher und Spaziergänger erhalten. Nicht zuletzt werden das Dach mit Fotovoltaic-Anlagen ausgestattet und neue Funktionsräume errichtet. Die mittlerweile über zwanzig Jahre alten Anlagen werden modernisiert und die Klimabilanz des Museums verbessert.

Kunstminister Markus Blume betont zum Erweiterungsbau: »Gesamtkunstwerk am Starnberger See: Das Buchheim Museum der Phantasie besticht durch einen außergewöhnlichen Sammlungsbestand und die eindrucksvolle Architektur von Günter Behnisch. Behnisch und Buchheim waren schon beim Bau des Museums ein Duo mit Erfolgsgarantie und ich freue mich, dass diese Partnerschaft auch beim Neubau fortgeführt wird. Genauso verbindet Bayern und Buchheim eine Erfolgsgeschichte: Der Freistaat fördert das Museum von Anfang an großzügig – so auch jetzt: Wir unterstützen den Erweiterungsbau mit bisher rund 800.000 Euro für die Planung und mit weiteren rund 13,2 Millionen Euro für die Baumaßnahme. Gemeinsam mit der Stiftung setzen wir das Gesamtkunstwerk Buchheim Museum fort.«

Noch in diesem Jahr wird ein Wettbewerb zur Vergabe an einen Totalunternehmer ausgeschrieben. 20 Monate nach Baubeginn sollen alle Erweiterungen fertiggestellt sein.


2024 im Museum

LEO VON KÖNIG. LIEBE, KUNST & KONVENTIONEN
02.12.2023 – 07.04.2024

DIRECTOR'S CUT – BUCHHEIMS EXPRESSIONISTEN
20.02.2024 – Januar 2025

Afrika & Ozeanien
Neue Präsentation von Objekten der Sammlung Buchheim im Turmsaal im 3. Stock

FRANZ S. GEBHARDT-WESTERBUCHBERG (1895–1969)
Porträt eines Malerlebens
02.03. – 09.06.2024

LOTHAR-GÜNTHER BUCHHEIM UND DER KUNSTMARKT
16.03. – 16.06.2024

SAMMLUNG BUCHHEIM – INSIDE OUT?
27.04.2024 – Januar 2025

SAMSELSURIUM – DIE WELT VON PAUL MAAR
29.06. – 15.9.2024

SCHUBLADENWERKE
06.07. – 03.10.2024

Bernrieder Kunstausstellung
Auswahl im Museum von 28.07 bis 18.08.2024

KARL VALENTIN UND DIE MUSIK
31.08. – 01.12.2024

WIEDERENTDECKT & WIEDERVEREINT
Rahmen und Bilder von Ernst Ludwig Kirchner
28.09.2024 – 12.01.2025

MUSICAL SWINGS
Schaukeln · Spaß haben · Träumen · Genießen

DAS BOOT
Seit 31.07.2021

HAUS BUCHHEIM. ÜBERTRAGUNGEN
Rekonstruktion der Villa Buchheims in Feldafing

Abbildung: Staatsminister Markus Blume, MdL © Julia Rejmer / Buchheim Museum
Staatsminister Markus Blume, MdL © Julia Rejmer / Buchheim Museum

Abbildung: Florian von Hayek (Behnisch Architekten), Staatsminister Markus Blume, MdL, Vorsitzender der Buchheim Stiftung Dr. Walter Schön
Florian von Hayek (Behnisch Architekten), Staatsminister Markus Blume, MdL, Vorsitzender der Buchheim Stiftung Dr. Walter Schön © Julia Rejmer / Buchheim Museum; für die Gemälde Nachfahren der Künstlerinnen und Künstler

Abbildung: Buchheim Museum Erweiterung – Grundriss E1
Behnisch Architekten, Buchheim Museum Erweiterung – Grundriss E1 © Behnisch Architekten

Abbildung: Buchheim Museum Erweiterung – Längsschnitt
Behnisch Architekten, Buchheim Museum Erweiterung – Längsschnitt © Behnisch Architekten

Besuchen Sie uns auf Instagram