Abonnement des E-Mail-Newsletters des Buchheim Museums

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.



Afrika und Südsee - Neue Formen aus fernen Welten

Führung am Sonntag, 21. Dezember 2008 um 11 Uhr

Pressemeldung, 17.12.2008

Lothar-Günther Buchheims weit gefächertes Interesse an Kunst erschöpfte sich nicht in den Grenzen des eigenen Kulturareals. Der breite Horizont des Multitalents erstreckte sich bis in entfernteste Länder und Kontinente. In konsequenter Weise erwuchsen aus dieser künstlerischen Orientierung Sammlungen aus "aller Herren Länder". Helle Freude an bisher ungekanntem Formenreichtum und handwerklicher Finesse mischten sich bei Buchheim mit anerkennendem menschlichen Erstaunen vor urwüchsiger Handarbeit. Zudem brachte ihn diese Grundeinstellung einen weiteren Schritt näher an den Umkreis seiner geliebten Maler: Die deutschen Expressionisten, die Vertreter der Klassischen Moderne und andere Künstler des beginnenden 20. Jahrhunderts hatten in Anlehnung an die Formensprache damals sogenannter "primitiver Kunst" vermocht, das Korsett der Kunsttradition eigener Kultur zu sprengen. Afrika und die Südsee brachten erlösend-positiven Einfluss durch einen schier unendlich scheinenden Formenreichtum, der mit Masken, Ahnenfiguren, Zauberfiguren und pittoresk anmutenden, geschickt gewebten Textilien Sinn und Geist der europäischen Künstler anregte und bereicherte.

Doch was steckt hinter diesen "exotischen" Schönheiten des überseeischen Kunsthandwerks? Wer hat welchen Gegenstand zu welchem Zweck angefertigt und in welcher Tradition steht er damit? Welche spirituelle Ebene verbirgt sich hinter außereuropäischen Kunst-Stücken, welche geistige Haltung hat sie so und nicht anders hervorgebracht?

Wer diese Fragen beantwortet haben möchte, ist bei der Themenführung "Afrika und die Südsee - Neue Formen aus fernen Welten" im Buchheim Museum richtig. Die Führung hat keinen "akademischen" Charakter, sondern erzählt beispielsweise die Geschichte des Mädchens Akua aus Ghana, die sich so sehnlich eine kleine Tochter wünschte?

 


Maske der Idoma, Nigeria, Afrika
Ahnenfigur der Luba-Hemba, Demokratische
Republik Kongo, Afrika

Alle Abbildungen: © Buchheim Museum

Aktuell im Buchheim Museum

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! Die Sammlung »Die Maler der Brücke« von Hermann Gerlinger kommt ins Buchheim Museum

PURRMANN UND DER EXPRESSIONISMUS Ausstellung vom 2. April bis 9. Juli 2017

HELLAUF BEGEISTERND: SIEGFRIED ULMER Ausstellung vom 18.12.2016 bis 30.04.2017

AC/AB: ALL CHICKEN ARE BEAUTIFUL Live-Performances von WON ABC im März im Buchheim Museum

WON ABC & FRIENDS – KUNST AUS MÜNCHENS UNTERGRUND 16. Juli 2016 bis 2. April 2017

Mit dem Schiff ins Museum und Mondscheinfahrten 2017 Serviceinfos und Termine - buchbar ab 1. Januar 2017

DAS SCHÖNSTE VOM SCHÖNEN Kunst von Mitarbeitern des Buchheim Museums

SCHLOSS ZWERKAPFELKERN VON HERBERT SCHERREIKS Ab 25. März 2017 im Buchheim Museum

PRALLES, DRASTISCHES, SINNLICHES Video-Portrait: Karl-Heinz Richter im Buchheim Museum!

HOLMEAD. MEISTER DES KRUDEN EXPRESSIONISMUS Ausstellung vom 16. Juli bis 3. Oktober 2017

NOLDE UND DAS GROTESKE Ausstellung vom 23. Juli bis 15. Oktober 2017

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

PURRMANN UND DER EXPRESSIONISMUS: Ausstellung vom 2. April bis 9. Juli 2017
<