Abonnement des E-Mail-Newsletters des Buchheim Museums

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.



August 2012 im Buchheim Museum

Programm „Kunst & Events“ - Konzert, Holzschnittwerkstatt, Sonderführungen

Musik & Kunst: SHURANO – Eine impulsive Fusion aus Flamenco, Poesie und Tanz! – Kinder & Holzschnittwerkstatt - Sonderführung durch die aktuellen Ausstellungen »Schmidt-Rottluff: Die Holzstöcke – Werke aus dem Brücke-Museum Berlin« und »Unbekannte Schätze aus der Buchheim’schen Expressionistensammlung« – Themenführung: Der genähte Gesang

Eintritt frei mit gültiger Museumskarte.

Pressemeldung, 31.07.2012

4. August 2012, 20.15 Uhr – Musik & Kunst

SHURANO – Eine impulsive Fusion aus Flamenco, Poesie und Tanz!

Konzert: bei schönem Wetter im Park des Buchheim Museums (Eintritt frei!); bei schlechtem Wetter im Museum (freier Eintritt für Museumsbesucher!)

Es spielen: Ricardo Volkert (Gitarre und Gesang) – Jürgen Schneider (Percussion) – Jost-H. Hecker (Violoncello) – La Picarona – Heike Wildegans (Tanz und Gesang)

Mit ihrer Form des »Flamenco Nuevo« verknüpfen die Musiker von SHURANO Elemente des traditionellen Flamenco mit dem Gesang des Cantautor, des spanischen Songwriter. Rhythmus, Technik und Emotion des Flamenco verbinden sich mit der magischen Bilderwelt spanischer und lateinamerikanischer Poesie. Die Musik von SHURANO vereint andalusische Leidenschaft, karibische Melancholie und brasilianische Lebensfreude mit der spannenden Dichtung dieser Länder. Die von SHURANO vertonten spanischen Poeten (Federico García Lorca, Antonio Machado oder Rafael Alberti) haben sich in die Herzen ihrer Landsleute geschrieben. Ihre Gedichte sind viel vertont worden, gerade auch von Flamencokünstlern. Von Dichtern aus der neuen Welt gießt SHURANO die Poesie eines Cesar Vallejo (Peru), Nicolás Guillén (Kuba) oder Pablo Neruda (Chile) in Töne. Die tänzerische Interpretation von »La Picarona« untermalt mit großer Ausdruckskraft das komplexe Wechselspiel von Gesang und Rhythmus einiger Stücke. Ricardo Volkert setzt in den spanisch-deutschen Moderationen auf erzählerisches Talent, diskreten Charme und umfangreiches Wissen. So bringt er dem Publikum – kurzweilig, humorvoll und hintersinnig – Dichter, Texte und Lieder näher.

8. August 2012, 11 - 13 Uhr
Kinder & Phantasie: FERIENPROGRAMM
Wo gehobelt wird, fallen Späne!

Unter diesem Motto nehmen wir die Holzstöcke von Karl Schmidt-Rottluff ins Visier und schneiden mit Geißfuß, Hohleisen und Konturenmesser unseren eigenen Druckstock. Davon machen wir am Ende einen Abzug und haben dann einen Holzschnitt, den wir nach Hause nehmen dürfen.

Für Kinder ab 7 Jahren. Mit Anne Funck. Achtung: Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung unter Telefon 08158 / 99700.

18. August 2012, 14 Uhr
Kunst & aktuelle Ausstellungen
»Karl Schmidt-Rottluff: Die Holzstöcke – Werke aus dem Brücke-Museum Berlin« und »Unbekannte Schätze aus der Buchheim’schen Expressionistensammlung – Von der sinnlichen Lust am Gesehenen«

Sonderführung mit Freia Oliv. Der mögliche Blick auf den schöpferischen Entstehungsprozess von Kunst verbindet beide Ausstellungen. Durch den Vergleich von Holzstock und Abzug wird ein impulsiver Zugang zu den Holzschnitten von Karl Schmidt-Rottluff ermöglicht, wobei die ausgewählten Arbeiten die künstlerische Entwicklung von Karl Schmidt-Rottluff von 1905 bis 1920 widerspiegeln. Die neu entdeckten Skizzen von Ernst Ludwig Kirchner aus der Dresdner, Berliner und Davoser Zeit vergegenwärtigen den rastlos zeichnenden Maler, der die Skizze als Schlüssel zu seinem Werk bezeichnete. Höhepunkte der Schau sind erstmals zugängliche Rückseiten von Gemälden wie Erich Heckels farbintensives Bild »Akte im Zimmer« von 1909/1910.

19. August 2012, 14 Uhr
Der genähte Gesang - Bildergeschichten aus dem Königreich Dahomey
Themenführung mit Mechthild Lena Latzin

Dahomey – das ist die heutige westafrikanische Republik Benin. Seit Jahrhunderten wurden die Heldentaten der Könige durch wandernde Sänger von einer Generation zur anderen weitergegeben. Anfang des 18. Jahrhunderts begann ein König, Sklaven gegen Stoffe aus Europa einzutauschen. Seit damals werden diese Geschichten nicht nur in Form von Liedern, sondern auch in bunten Applikationsbildern für die Nachwelt bewahrt. Während seiner Afrikareise 1978 besuchte Lothar-Günther Buchheim den Künstler Alphonse Yémadjè, dessen Vorfahren diese Technik schon als Hofkünstler ausübten. Dank Buchheims Sammelleidenschaft besitzt das Museum eine wunderbare Kollektion dieser farbenprächtigen Stoffarbeiten.

Dr. Clelia Segieth
Kuratorin des Buchheim Museums
Museumsleitung

Aktuell im Buchheim Museum

BRÜCKENSCHLAG. GERLINGER + BUCHHEIM ! Ausstellung im Buchheim Museum vom 28. Oktober 2017 bis 25. Februar 2018

Museumscafé vom 5. bis zum 18.12. geschlossen Seerestaurant Marina neuer Pächter ab 19.12.

Familiensamstage im Buchheim Museum Mit der Kinderkunstbuchautorin Anne Funck

NONNENSPIEGEL UND ZIRKUSSCHWEINE Ausstellung vom 13. Oktober 2017 bis 18. Februar 2018

Neue Videovorstellung des Buchheim Museums Impressionen aus Bernried

100.000 Besucher in 2017 im Buchheim Museum Museumsdirektor Daniel J. Schreiber händigt den Ehrengästen eine Jahreskarte aus

Mit dem Schiff ins Museum und Mondscheinfahrten 2018 Serviceinfos und Termine

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

Familiensamstage im Buchheim Museum: Mit der Kinderkunstbuchautorin Anne Funck
<