Abonnement des E-Mail-Newsletters des Buchheim Museums

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.



November im Buchheim Museum

Programm „Kunst & Events“

Konzert mit der chinesischen Pipa-Virtuosin Jing Pan und dem Jade Quartett – Zen-Shakuhachi-Bambusflöte: Workshop – Themenführungen zur Ausstellung »Wilde Kämpfer, Dämonen und Geishas in japanischen Landschaften«

Teilnahme frei mit gültiger Eintrittskarte ins Museum!

Pressemeldung, 25.10.2012

Liebe Freunde des Buchheim Museums,

seit September und unserer, leider bereits zu Ende gegangenen Ausstellung mit Werken der indischen Bildhauerin Meera Mukherjee, steht unser Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm »Kunst & Events« im Zeichen des Austauschs und des Dialogs mit außereuropäischen Kulturen und Denkweisen. Im Rahmen der neuen Schau »Wilde Kämpfer, Dämonen & Geishas in japanischen Landschaften – Farbholzschnitte Ukiyo-e der Sammlung Buchheim« erwarten Sie spannende Themenführungen und ein Workshop mit der Meisterin der Zen-Shakuhachi Frau Renkei Y. Hashimoto. Das Konzert mit der mehrfach preisgekrönten chinesischen Pipa-Virtuosin, Frau Jing Pan und dem eurasischen Jadequartett gibt Einblick in die lebendige Musikwelt Chinas, in der sich Traditionelles, Klassisch-Westliches und Zeitgenössisches symbiotisch verbinden.

Wir wünschen eine vergnügliche und ereignisreiche Zeit im Buchheim Museum am See!

Ihre
Dr. Clelia Segieth
Kuratorin des Buchheim Museums
Museumsleitung


Rahmenprogramm zur Ausstellung
»Wilde Kämpfer, Dämonen & Geishas in japanischen Landschaften – Farbholzschnitte Ukiyo-e der Sammlung Buchheim«:

1. November 2012, 14.30 Uhr

Alles Theater: Die besondere Welt japanischer Helden, schöner Frauen und Schauspielgeschichten des Kabuki. Ein Rundgang durch die Ausstellung mit Gastkuratorin und Ostasienwissenschaftlerin Dr. Irene Wegner

10. November 2012, 14.30 Uhr

Aspekte des Japonismus: Der Japanische Farbholzschnitt und sein Einfluss auf die Druckgraphik um 1900. Themenführung mit der Leiterin des Buchheim Museums Dr. Clelia Segieth

10. November 2012, 17.15 Uhr

East meets west: Das besondere Konzert im Buchheim Museum
Die renommierte chinesische Pipa-Virtuosin Jing Pan und das eurasische Stuttgarter Jade Quartett spielen Musik von Shiau-Nan Pan und Claude Debussy im großen Expressionistensaal inmitten von Gemälden von Ernst Ludwig Kirchner.

Moderation: Jen-Hao Tu

Eintritt pro Person € 10,-; Kartenvorverkauf unter Telefon 08158 / 99700 oder E-Mail: info@buchheimmuseum.de

Frau Jing Pan gehört zu den herausragendsten Pipa-Spielerinnen der Welt: Das lautenartige Saiteninstrument, die Pipa, erfordert ständiges üben und eine besondere Fingerfertigkeit, um die Perfektion zu erreichen, mit der Jing Pan die Pipa vorführt. Die bekannte chinesische Komponistin Shiau-Nan Pan, die gerne moderne westliche und traditionelle chinesische Musik zusammenführt, hat für Jing Pan und das Jade Quartett ein Stück geschrieben, das sich auf die traditionelle chinesische Ballade von Bai Juyi »Pipa xing« bezieht.

Anschließend spielt das Jade Quartett, das auf klassisch-romantische europäische Musik, aber auch auf Zeitgenössisches und chinesische Komponisten fokussiert ist, Musik von Claude Debussy.

Das Jade Quartett tritt in folgender Besetzung auf:
Han-Lin Liang, 1. Violine
Hyun-Ji You, 2. Violine
Daniela Schwabe, Viola
Shi-Yu Yu, Violoncello

18. November 2012, 14.30 Uhr

Japanische Landschaften mit und ohne Berg Fuji. Die Entwicklung der japanischen Farbholzschnitte mit ihren Einflüssen von und auf Europa. Themenführung mit Dr. Irene Wegner

25. November 2012, 14.30 Uhr

Klänge der japanischen Bambusflöte Komuso Zen-Shakuhachi
Workshop mit Frau Renkei Y. Hashimoto

Frau Renkei Y. Hashimoto, die bei Meister IKKEI N. Hanada das Spiel auf der Zen-Shakuhachi erlernte und 2008 die Initiation in das geheimnisvolle Prinzip der Fuke-Shakuhachi-Schule, Kaiden Menjo, erhielt, spielt auf der japanischen Bambusflöte und führt in die Welt des Komuso Zen sowie in historische Hintergründe ein. Auch kann man das Spiel auf der Bambusflöte selbst erproben. Anmeldung erbeten unter Telefon 08158 / 99700 oder E-Mail: info@buchheimmuseum. de


PDF-Programm November 2012


Utagawa Kuniyoshi, (1798-1861), Frau mit Namenstäfelchen, ca. 1844 © Buchheim Museum


Jing Pan

Buchheim Museum © Krause-Arndt


Utagawa Kunisada, Station 53: Otsu, aus der Serie »Die 53 Stationen des Tokaido«, 1852 © Buchheim Museum

Aktuell im Buchheim Museum

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! Die Sammlung »Die Maler der Brücke« von Hermann Gerlinger kommt ins Buchheim Museum

PURRMANN UND DER EXPRESSIONISMUS Ausstellung vom 2. April bis 9. Juli 2017

HELLAUF BEGEISTERND: SIEGFRIED ULMER Ausstellung vom 18.12.2016 bis 30.04.2017

AC/AB: ALL CHICKEN ARE BEAUTIFUL Live-Performances von WON ABC im März im Buchheim Museum

WON ABC & FRIENDS – KUNST AUS MÜNCHENS UNTERGRUND 16. Juli 2016 bis 2. April 2017

Mit dem Schiff ins Museum und Mondscheinfahrten 2017 Serviceinfos und Termine - buchbar ab 1. Januar 2017

DAS SCHÖNSTE VOM SCHÖNEN Kunst von Mitarbeitern des Buchheim Museums

SCHLOSS ZWERKAPFELKERN VON HERBERT SCHERREIKS Ab 25. März 2017 im Buchheim Museum

PRALLES, DRASTISCHES, SINNLICHES Video-Portrait: Karl-Heinz Richter im Buchheim Museum!

HOLMEAD. MEISTER DES KRUDEN EXPRESSIONISMUS Ausstellung vom 16. Juli bis 3. Oktober 2017

NOLDE UND DAS GROTESKE Ausstellung vom 23. Juli bis 15. Oktober 2017

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM!: Die Sammlung »Die Maler der Brücke« von Hermann Gerlinger kommt ins Buchheim Museum
<