JAWLENSKY, BECKMANN, KAUS. SAMMLUNG BUCHHEIM

16. Februar bis 5. Mai 2019

PDF-Pressemeldung


Buchheim begriff es als seine Mission, den als »entartet« diffamierten Künstlern der Moderne wieder Geltung zu verschaffen. Die »Brücke«-Künstler sind für ihn von zentraler Bedeutung, aber auch andere große Vertreter des deutschen Expressionismus sind prominent in seiner Sammlung vertreten. Sie sind Thema dieser Präsentation. Herausragendes Beispiel ist Jawlenskys »Kopf in Blau«. Das 1912 im Jahr von Jawleskys Beitritt zum Blauen Reiter entstandene Bild zeigt den androgynen Tänzer Alexander Sacharoff. Mit insgesamt drei Gemälden wird Jawlenskys Schaffen in den Münchner und den Schweizer Jahren dokumentiert. Mit einer Reihe von Gemälden vertreten ist auch Max Beckmann, den Buchheim als »zyklopischen Realisten und Phantasten« verehrte, sowie Max Kaus, einem Kriegsfreund von Heckel, dem Buchheim einen hohen Rang beimaß.


2022 im Museum

BRÜCKE + BLAUER REITER

FLORES Y MUJERES – AUS DER SAMMLUNG HIERLING

HANS BRÖG

BERNRIEDER KUNSTAUSTELLUNG

»Frischauf!« Ditti zum 100. Geburtstag

Bronzeplastiken 'Miracolo' und 'Aglaia'

BUCHHEIM. KÜNSTLER, SAMMLER, AUTOR

SONNTAGSMALEREI

DAS BOOT

HAUS BUCHHEIM. ÜBERTRAGUNGEN

Das Buchheim Museum geht online

Abbildung: Kopf in Blau
Alexej von Jawlensky, Kopf in Blau, 1912, Öl auf Karton, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See

Besuchen Sie uns auf Instagram