Abonnement des E-Mail-Newsletters des Buchheim Museums

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.



Dezember im Buchheim Museum

Programm „Kunst & Events“

Glanz und Sternstunden erleben! Pablo Picasso: Auf Stein gezeichnet · Kunst des Aquarells: Von Emil Nolde bis Otto Dix – Rahmenprogramm zur Japan-Ausstellung – Mozart, Bach & Brahms am 4. Advent · Crossover: Skrjabin & Jazz zum Jahresausklang

Teilnahme frei mit gültiger Eintrittskarte ins Museum!

Pressemeldung, 27.11.2012

Liebe Freunde des Buchheim Museums,

vom 1. bis 30. Dezember 2012 wollen wir Sie mit besonderen Glanzstücken überraschen: Dix‘ glamouröses »Tanzpaar«, die Strahlkraft von Noldes »Mohnblumen« und weitere Aquarelle ergänzen die prachtvolle Reihe expressionistischer Gemälde nicht nur eindrucksvoll. Durch die Freilegung von Bildern, die Kirchner, Heckel und Pechstein auf die Rückseiten von Gemälden gemalt haben, hat sich der Bestand um weitere wichtige Werke vermehrt. Auch lohnt ein Besuch im Dezember, weil in einem Kabinett eine Reihe von Pablo Picassos schönsten großformatigen Lithographien zu sehen ist. Die Schönheit seiner damaligen Lebensgefährtin, der Malerin Françoise Gilot, inspirierte Picasso zu wundervollen Blättern, die einmal mehr die unvergleichliche Wandelbarkeit seines Schaffens vergegenwärtigen.

Das Rahmenprogramm zur aktuellen Ausstellung mit einer japanischen Märchenerzählerin und einer Kalligraphie-Künstlerin bietet spannende Einblicke in die Kultur Japans für Groß und Klein. Und last but not least laden wir Sie am 23. und 30.12.2012 in unseren großen Expressionistensaal zu zwei fulminanten Konzerten ein.

Immer herzlich willkommen im Buchheim Museum am See!

Ihre

Dr. Clelia Segieth
Kuratorin des Buchheim Museums
Museumsleitung


Rahmenprogramm zur Ausstellung »Wilde Kämpfer, Dämonen & Geishas in japanischen Landschaften – Farbholzschnitte Ukiyo-e der Sammlung Buchheim«

2. Dezember 2012, 14.30 Uhr

Für die ganze Familie
Die Geschichte von Juki-onna, der schönen Schneefrau, dem listigen Affen und weitere japanische Märchen

Die japanische Märchenerzählerin Kuni Kodama-Deuschle performt die traditionellen Geschichten und macht Märchenerzählen zu einem packenden Ereignis.

9. Dezember 2012, 14.30 Uhr

Japanische Kalligraphie mit der mehrfach ausgezeichneten japanischen Künstlerin Mie Hayakawa-Jirdell

Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte und Bedeutung der Kalligraphie gibt Frau Mie Hayakawa-Jirdell, die sich seit frühester Kindheit mit Kalligraphie beschäftigte und als Kalligraphin ausgebildet wurde, einen Einblick in die Vielschichtigkeit japanischer Kalligraphie und das ausdrucksstarke Spiel von Farben und Formen. Anschließend können Erwachsene und Kinder das Kalligraphieren erproben.

16. Dezember 2012, 14.30 Uhr

Japanische Liebes-, Räuber-, Geister- und Alltagsgeschichten in der Kunst der Edo-Zeit. Themenführung mit der Gastkuratorin und Ostasienwissenschaftlerin Dr. Irene Wegner.

23. Dezember 2012, 15 Uhr

Kunst & Musik: Junge Meisterinterpretinnen im Konzert
Großer Expressionistensaal

Das Werefkin Klaviertrio spielt Mozart, Bach und Brahms
Caroline Busser, Cello
Anna-Theresa Sehmer, Geige
Ellen Seidel, Klavier

Marianne von Werefkin, die russische Malerin und »blaue Reiterin« fungiert als Namensgeberin für das erst kürzlich gegründete Trio, weil die drei jungen Musikerinnen ihre Bilder und ihre Farbgebung lieben und sich den Gedanken Werefkins zur Kunst und der Rolle des Künstlers verbunden fühlen.

Die drei Musikerinnen, Caroline Busser, Anna Theresa Sehmer und Ellen Seidel verschrieben sich von Jugend an der Musik, studierten bei namhaften Interpreten, wurden bei internationalen Wettbewerben mit Preisen ausgezeichnet und haben große Konzerterfahrung.

Das Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Trio B-Dur KV 502
Johann Sebastian Bach: 2 Sätze aus der Solosonate für Violine Nr. 2 a-Moll
Wolfgang Amadeus Mozart: Fantasie c-Moll KV 475 für Klavier
Johann Sebastian Bach: 3 Sätze aus der Solosuite für Cello Nr. 3 C-Dur
Johannes Brahms: Trio C-Dur op. 87, 1. und 2. Satz

26. Dezember 2012, 14.30 Uhr

In Holz geschnittene Geschichten aus der japanischen Theaterwelt. Themenführung mit der Gastkuratorin und Ostasienwissenschaftlerin Dr. Irene Wegner.

30. Dezember 2012, 15 Uhr

»Klang – Synthese – Faszination«
Duo Onda verde – Eva-Maria May und Alexander Wienand

Debussy · Crossover Jazz – Alexander Skrjabin

Eva-Maria May und Alexander Wienand konzertieren seit 2003 mit großem Erfolg im deutschsprachigen Raum – mit »Samtpfoten und Tastenlöwen-Akrobatik«. Mit genauer interpretatorischer Vorstellung und intuitiver Spontaneität erschließen die Künstler für das Publikum musikalisches Neuland.

Im ersten Teil des Konzerts spielt die international renommierte Pianistin Eva-Maria May, die auf ausgedehnten Tourneen unter anderem in Italien, Frankreich und in den USA gastierte, Werke von Alexander Skrjabin.

Anschließend intoniert Onda verde Claude Debussys »6 epitaphes antiques«. In »Crossover Jazz – Alexander Skrjabin« zeigen die Pianisten verwandte Harmonien zwischen dem Spätwerk Skrjabins und Jazzkompositionen von Bill Evans, Billy Strayhorn, Duke Ellington oder Thelonious Monk auf.


PDF-Programm Dezember 2012


Utagawa Kunisada (1786 -1865), Dame mit Schirm im Schnee


Caroline Busser


Eva-Maria May und Alexander Wienand

Aktuell im Buchheim Museum

BRÜCKENSCHLAG. GERLINGER + BUCHHEIM ! Ausstellung im Buchheim Museum vom 28. Oktober 2017 bis 25. Februar 2018

NONNENSPIEGEL UND ZIRKUSSCHWEINE Ausstellung vom 13. Oktober 2017 bis 18. Februar 2018

100.000 Besucher in 2017 im Buchheim Museum Museumsdirektor Daniel J. Schreiber händigt den Ehrengästen eine Jahreskarte aus

HERBERT SCHERREIKS: SCHLOSS ZWERGAPFELKERN Ab 29. April 2017 im Buchheim Museum

Neue Videovorstellung des Buchheim Museums Impressionen aus Bernried

Mit dem Schiff ins Museum und Mondscheinfahrten 2018 Serviceinfos und Termine

3sat besuchte mit Marianne Sägebrecht das Museum Sehen Sie sich den Beitrag im 3sat-Archiv an

Café Littwin Imaginärer Gastronomiebetrieb und poetisches Ensemble

100.000 Besucher in 2017 im Buchheim Museum: Museumsdirektor Daniel J. Schreiber händigt den Ehrengästen eine Jahreskarte aus
<